Allgemeine Geschäftsbedingungen hund kunterbunt

Stand: 01. Dezember 2017
 
1. Geltungsbereich und Vertragspartner
2. Vertragsschluss
3. Widerrufsbelehrung, Widerrufsrecht und Widerrufsfolgen
4. Preise und Zahlungsbedingungen
5. Liefer- und Versandbedingungen
6. Gefahrenübergang und Gewährleistung
7. Freistellung bei Verletzung von Drittrechten
8. Eigentumsvorbehalt
9. Datenschutz
10. Salvatorische Klausel
11. Anwendbares Recht

1. Geltungsbereich
1.1 Diese Geschäftsbedingungen von hund kunterbunt (nachfolgend „Verkäufer“ genannt), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“ oder „Käufer" genannt) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.
 
1.2 Für den Erwerb von Gutscheinen gelten diese Geschäftsbedingungen entsprechend, sofern insoweit nicht ausdrücklich etwas Abweichendes geregelt ist.
 
1.3 Ein Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
 
1.4 Verträge schließen Sie als Kunde mit
hund kunterbunt
Marion Heller
Heldenbergstraße 53
73072 Donzdorf
Telefon 07162/9498657
Internet www.hund-kunterbunt.de
Email wuff@hund-kunterbunt.de
 
2. Vertragsschluss
2.1 Die im Online-Shop sowie den Verkaufsalben bei Facebook des Verkäufers enthaltenen Produktdarstellungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.
 
2.2 Der Kunde kann das Angebot telefonisch, per E-Mail, Facebook oder postalisch gegenüber dem Verkäufer abgeben.
 
2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,
- indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
- indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
- indem er den Kunden nach Abgabe vor dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.
Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.
 
2.4 Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.
 
2.5 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.
 
2.6 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten Mails zugestellt werden können.
 
3. Widerrufsbelehrung, Wiederrufsrecht, Wiederrufsfolgen
3.1 Widerrufsbelehrung
Soweit die von hund kunterbunt Produkte nach Kundenspezifikationen angefertigt werden, ist das Recht des Kunden als Verbraucher, zum Widerruf des Fernabsatzvertrages gem. § 312 d IV Nr. 1 BGB ausgeschlossen.
In allen anderen als den in § 312 d IV BGB bzw. Ziff. VI 6.1 der AGB genannten Fällen, steht dem Kunden/Verbraucher das gesetzliche Wiederrufsrecht zu.:

3.2 Widerrufsrecht
Gemäß dem Fernabsatzgesetz hat der Kunde als Verbraucher das Recht innerhalb von 14 Tagen den Kaufvertrag zu widerrufen oder alle bzw. einen Teil der Artikel ohne Angaben von Gründen risikolos an hund kunterbunt zurückzusenden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei wiederkehrenden Lieferungen gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit dem Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist schriftlich zu richten an:
 
hund kunterbunt
Marion Heller
Heldenbergstraße 53
73072 Donzdorf
Telefon 07162/9498657
Email wuff@hund-kunterbunt.de
Internet www.hund-kunterbunt.de

3.3 Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogenen Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, so muss der Käufer der Firma hund kunterbunt gegenüber insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen muss der Kunde Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht.
 
Unter „Prüfung der Eigenschaften und Funktionsweisen“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Produkte, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Der Käufer hat die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Käufer bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie als Kunde kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb einer Frist von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Käufer mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache durch den Käufer, für die Firma hund kunterbunt mit deren Empfang.
 
4. Preise und Zahlungsbedingungen
4.1 Alle ausgewiesenen Preise sind Endpreise in Euro. Sie sind gemäß § 19 Abs. 1 UStG umsatzsteuerfrei (Kleinunternehmerregelung). Anfallende Liefer- und Versandkosten sind nicht in den genannten Endpreisen enthalten und werden gesondert berechnet und in der Bestellbestätigung ausgewiesen.
 
4.2 Alle Produkte sind per Vorauskasse zu zahlen. Der Versand der bestellten Produkte erfolgt nach Zahlungseingang und Fertigstellung der bestellten Artikel. Bei Abholung ist ausschließlich Barzahlung zu leisten.
 
4.3 Der Versand der Produkte erfolgt ausschließlich über Deutsche Post/DHL als versicherte Sendung. Andere Versandarten (z.B. unversicherte Warensendung per Deutsche Post oder unversichertes Päckchen der Deutschen Post) kann der Kunde nur auf ausdrückliche Gefahrenübernahme und dessen ausdrücklichen Wunsch erfolgen. Die Übernahme der Kosten für Porto und Versand liegen ausschließlich beim Kunden, außer es handelt sich um eine durch hund kunterbunt Marion Heller veranlasste Teil-oder Nachlieferung. In diesem Fall sind die Kosten vom Verkäufer zu tragen, außer Teil-/Nachlieferungen sind vom Käufer ausdrücklich veranlasst oder gewünscht. Die Höhe der Versandkosten orientiert sich an den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden Preise der Deutschen Post/DHL zzgl. Kosten für Verpackung durch den Verkäufer.
 
5. Liefer- und Versandbedingungen
5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt regelmäßig auf dem Versandwege und an die vom Käufer angegebene Lieferanschrift. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Kaufabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.
 
5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Käufer die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.
 
5.3 Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer am Sitz des Verkäufers abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.
 
5.4 Sollte ein vom Kunden bestelltes Produkt wider Erwarten trotz rechtzeitigem Abschluss eines adäquaten Deckungsgeschäftes aus einem vom Verkäufer nicht zu vertretenden Gründen nicht verfügbar sein, wird der Kunde unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informiert und bereits geleistete Zahlungen werden unverzüglich erstattet.
 
5.5 Der Kunde wird verpflichtet sich, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen dem Verkäufer und dem Transportunternehmen (DHL oder Deutsche Post) schnellstmöglich mitzuteilen.
Die Gewährleistungsansprüche und das Widerrufsrecht bleiben unberührt.
Soweit der Kunde Verbraucher ist, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an den Kunden über, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt. Ist der Kunde kein Verbraucher, erfolgt die Lieferung und Versendung mit Übergabe an das Transportunternehmen auf dessen eigene Gefahr.
 
6. Gefahrenübergang und Gewährleistung
6.1 Der Gefahrenübergang erfolgt zum Zeitpunkt der Übergabe durch den Verkäufer an den Paketdienstleister. Der Verkäufer gewährleistet gegenüber dem Kunden, dass die Ware, die den Vertragsgegenstand darstellt, zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs frei von Material- und Herstellungsfehlern ist.
 
6.2 Es gelten die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte für Waren.
6.3 Stellen sich die Produkte oder ein einzelnes Produkt als offensichtlich mangelhaft heraus, ist dies dem Verkäufer innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Ware mitzuteilen. Die Gewährleistung ist ausgeschlossen bei normalen Abnutzungs- und Verschleißerscheinungen, unsachgemäßer oder nachlässiger Behandlung sowie Veränderungen an den Produkten, die durch den Kunden vorgenommen werden. Reklamationen sind ausschließlich mit Originalrechnung möglich. Der Verkäufer hat das Recht auf Nachbesserung oder Austausch der Ware. Nachbesserung oder Austausch ist für den Käufer kostenlos. Werden Mängel innerhalb einer angemessenen Frist nicht behoben oder die Ware ersetzt, so hat der Kunde Anspruch auf Minderung des Kaufpreises oder auf Rücktritt vom Vertrag.
6.4 Die Produkte des Verkäufers werden teilweise von Hand hergestellt. Daher ist eine Abweichung der Größe, Länge, Stärke und des Gewichts möglich.
6.5 Jegliche Schäden an Mensch und/oder Tier, die durch unsachgemäße Maßnahmen, durch unsachgemäße Benutzung, falsche oder mangelnde Pflege und/oder Lagerung, Messfehler (z.B. bei Halsbändern) oder unzureichende Sicherung des Tiers seitens des Käufers hervorgerufen werden, begründen keinerlei Anspruch gegen hund kunterbunt. Für Unfälle, die durch unsachgemäße Verwendung der Produkte von hund kunterbunt oder durch Material-Ermüdigung entstehen, wird nicht gehaftet. Der Kunde verpflichtet sich, den ordnungsgemäßen Zustand der Ware vor jeder Benutzung zu überprüfen. Der Kunde ist verpflichtet, für einen ausreichenden Versicherungsschutz Sorge zu tragen.
 
7. Freistellung bei Verletzung von Drittrechten
Schuldet der Verkäufer nach dem Inhalt des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Verarbeitung der Ware nach bestimmten Vorgaben des Kunden, hat der Kunde sicherzustellen, dass die dem Verkäufer von ihm zum Zwecke der Verarbeitung überlassenen Inhalte nicht die Rechte Dritter (z. B. Urheberrechte oder Markenrechte) verletzen. Der Kunde stellt den Verkäufer von Ansprüchen Dritter frei, die diese im Zusammenhang mit einer Verletzung ihrer Rechte durch die vertragsgemäße Nutzung der Inhalte des Kunden durch den Verkäufer diesem gegenüber geltend machen können. Der Kunde übernimmt hierbei auch die angemessenen Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung einschließlich aller Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt nicht, wenn die Rechtsverletzung vom Kunden nicht zu vertreten ist. Der Kunde ist verpflichtet, dem Verkäufer im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind.
 
8. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.
 
9. Datenschutz
Der Kunde willigt ein, dass die für seine Auftrags- und Bestellabwicklung notwendigen persönlichen Daten gespeichert werden. Dem Kunden steht das Recht zu, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Für diesen Fall verpflichtet sich der Verkäufer zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten. Dies ist nicht möglich, solange ein Bestellvorgang noch nicht vollständig abgewickelt ist. Der Verkäufer verpflichtet sich, alle persönlichen Daten streng vertraulich zu behandeln.
 
10. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus gleich welchem Grund unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.
 
11. Anwendbares Recht
Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.